Louis Lewandowski Festival 2017

Ick und der Rest der Welt


Künstlerisch kehren das Festival im siebten Jahr an den Ursprung zurück: es widmete sich, wie das erste Festival, Louis Lewandowskis Werk.

Dem großen Reformator der Synagogalmusik ist es zu verdanken, dass der traditionelle jüdische Gebetsgottesdienst seine neue Form erhielt, die vom Wechselspiel zwischen Kantor, Chor und Orgel geprägt war. Lewandowskis Kompositionen spiegelten das neu erwachte Selbstbewusstsein der deutschen Juden im 19. Jahrhundert wider und trugen zur Verbreitung und zur wachsenden Popularität jüdischer liturgischer Musik weltweit bei – auch jenseits der Grenzen religiöser Strömungen.

Chöre des Festival 2017


Impressionen des Festival 2017


»Tuet auf die Pforten«, St. Nikolas, Potsdam