English Version
Icke und der Rest der Welt
Louis Lewandowski und sein Einfluss auf die Synagogalmusik
Louis Lewandowski Festival Louis Lewandowski Festival

Zamir Chorale of Boston

Der Zamir Chorale of Boston wurde 1969 gegründet. Unter der Leitung des Gründers und künstlerischen Leiters Joshua Jacobson besteht der Chor aus 45 erfahrenen, nebenberuflichen Sängern. Das Programm spannt den Bogen über 1.000 Jahre Geschichte, vier Kontinente und ein breites musikalischen Programm - sowohl populärer als auch klassischer Stücke.

Zamir Chorale of Boston

Unter der Leitung des Gründers und künstlerischen Leiters Dr. Joshua Jacobson besteht der Chor aus 45 erfahrenen, nebenberuflichen Sängern. Das Programm spannt den Bogen über 1.000 Jahre Geschichte, vier Kontinente und eine Vielfalt an Stilen - sowohl populär als auch klassisch.
Das Repertoire umfasst jüdisch-liturgische Stücke, die wichtigsten Klassiker, Musik des Holocaust, aber auch neue Kompositionen sowie israelische, jiddische und sephardische Volkslieder. Zamir findet Zuhörer unter Menschen unabhängig von Alter, Religion und Ethnie.

Nicht nur in Boston und Umgebung sondern auch durch 21 Plattenaufnahmen sowie regelmäßige Touren innerhalb der USA, durch Israel und Europa, hat der Chor seine Reputation stetig ausgebaut. Die Dokumentation »Zamir: Jewish Voices Return to Poland« wurde überall im Land im Fernsehen gezeigt. Im Januar 2006 folgte Zamir der Einladung, vor der Generalversammlung der Vereinten Nationen, anlässlich des 1. Internationalen Tages des Gedenkens an die Opfer des Holocaust, aufzutreten.

Ein wesentlicher Grundgedanke in der Arbeit des Zamir Chorale of Boston ist die Entwicklung zukünftiger Führungskräfte innerhalb der jüdischen Chormusik. Zamir fördert andere jüdische Gemeindechöre durch gemeinsame Proben und Auftritte.

Dr. Joshua Jacobson ist eine der weltweit führenden Autoritäten auf dem Gebiet der jüdischen Chormusik. Er ist Professor für Musik und Director of Choral Activities an der Northeastern University sowie Visiting Professor für Jüdische Musik am Hebrew College.
Dr. Jacobson ist nicht nur ein gefragter Wissenschaftler und Referent; seine vielen Arrangements, Editionen und Kompositionen werden weltweit aufgeführt. Sein Buch Chanting the Hebrew Bible: The Art of Cantillation (Jewish Publication Society, 2002), gilt als ein Standardwerk.
Dr. Jacobson ist Mitglied des Board des Louis Lewandowski Festivals.

www.zamir.org

Pre-opening concert

Donnerstag, 18. Dezember 2014 | 18 Uhr

St. Lukas Kirche Kreuzberg der Berliner Stadtmission
Bernburger Straße 3-5 | 10963 Berlin-Kreuzberg

»Boston to Berlin«

Einlass: 17:30 Uhr

Karten 10 Euro | Spenden erbeten.

Kartenverkauf > direkt in der Kirche, freitags 16-20 Uhr | Tel. 0170 - 9 35 79 75.
Kartenverkauf > Literaturhandlung | Joachimsthaler Straße 13 |
Mo-Fr 9.30-18.30 Uhr | Tel. 030 - 8 82 42 50.
Kartenverkauf > an der Abendkasse

Alle Einnahmen des Abends gehen an die Berliner Stadtmission.

Konzert

Samstag, 20.12.2014 | 19 Uhr

Evangelische Hoffnungskirche zu Pankow
Elsa-Brandström-Straße 33 | 13189 Berlin-Pankow
[U 2-Bahnhof Vinetastraße, Tram M1, 50]

Einlass: 18:30 Uhr

Chöre
– Amakim Choir, Israel
– Zamir Chorale of Boston, U.S.A.

Karten 10 Euro | 8 Euro erm.

Kartenverkauf > Gemeindebüro der Hoffnungskirche | Tel. 030 - 472 02 19
Elsa-Brändström-Straße 36 | 13189 Berlin-Pankow | und an der Abendkasse